• Noah

    Weitsprung mit Freude

  • Tim

    Hochsprung in Perfektion

  • Priska

    Schleuderball bei schönstem Wetter

  • Jim

    Jung geblieben

  • Schaukelring

    Let's, gooo!

  • Gutzimanne

    Die besten Gutzimänner

  • Gruppenfoto
18Aug
8Sep
08. 09 - 09. 09
22Sep
22. 09 - 23. 09
6Jan
06. 01 18:00 - 23:00
6Jan
06. 01 18:00 - 23:00
6Jan
06. 01 18:00 - 23:00
6Jan
06. 01 18:00 - 23:00
6Jan
06. 01 18:00 - 23:00
6Jan
06. 01 18:00 - 23:00

Das KTF Schwyz 2018 ging dieses Wochenende in die zweite Runde, wobei die Ausserschwyzer Vereine sensationelle Leistungen zeigten. Mit einer tollen Gesamtnote von 28.33 sicherte sich der TV Lachen den 3. Rang in der 4. Stärkeklasse. 

Schon im ersten Wettkampfteil zeigten die Turnerinnen und Turner, dass sich die Vorbereitungen gelohnt haben und sie in Bestform sind. Beim Steinstossen präsentierten die „Mädels und Peter“ ihre Muskelkräfte und holten insgesamt die Note 9.82. Die Pendler, so schnell wie nie zuvor, präzisierten jede ihrer Übergaben, was ihnen eine sehr gute Note von 9.66 einbrachte, fast eine halbe Note mehr als noch ein Jahr zuvor. Weiter ging der Wettkampf mit neuen persönlichen Bestleistungen im Weitsprung von Lisa Trinkler (4.61m) und Simone Schwander (4.59m). Auch die Schleuderer zeigten gute Leistungen und konnten vor allem dank den Weiten von Dominik Bührer und Tim Fasser eine 9.63 erzielen. Im dritten und letzten Teil gingen zum ersten Mal seit langem sechs 800m Läuferinnen und Läufer an den Start und zeigten, trotz Asphalt und einer Spitzkehre nach der Hälfte, grosses Stehvermögen. Während die einen mit sauren Beinen zu kämpfen hatten, stiessen die anderen die Kugel an den Horizont. Naja fast!

Nachdem der 3-teilige Wettkampf zu Ende war, bereiteten sich die SchaukelringturnerInnen mental auf ihr Saison-Debüt vor. Mit Spannung, Synchronität und abwechslungsreichem Programm sicherten sie sich ebenfalls den 3. Rang.

Die Schlussfeier am nächsten Tag war ein weiteres Highlight des KTF 2018. Nach strengem Fahnenlauf und einer berührenden Rede von Vereinsmitglied René Bünter, durften der Fahnenträger, der Oberturner und Dominik gar 2x aufs Treppchen steigen und die hochverdienten Kränze abholen.

Ein gelungenes erstes Turnfest mit Luft nach oben für nächste Woche in Romanshorn.