• Noah

    Weitsprung mit Freude

  • Tim

    Hochsprung in Perfektion

  • Priska

    Schleuderball bei schönstem Wetter

  • Jim

    Jung geblieben

  • Schaukelring

    Let's, gooo!

  • Gutzimanne

    Die besten Gutzimänner

  • Gruppenfoto
20Nov
20. 11 19:30 - 21:30
23Nov
23. 11 19:30 - 21:30
27Nov
27. 11 19:30 - 21:30
30Nov
30. 11 19:30 - 21:30
4Dez
04. 12 19:30 - 21:30
7Dez
07. 12 19:30 - 21:30
11Dez
11. 12 19:30 - 21:30
14Dez
14. 12 19:30 - 21:30
18Dez
18. 12 19:30 - 21:30

Am ersten Wochenende des Schwyzer KTF haben 10 Athletinnen und Athleten des STV Lachen ihr Können in verschiedenen Mehrkämpfen gezeigt.

Die vier Siebenkämpferinnen starteten ihren Wettkampf bereits am Samstag mit dem Hürdenlauf. Trotz grosser Nervosität kamen alle heil ins Ziel und massen sich als nächstes im Hochsprung, Kugelstossen und 200m Sprint und zeigten gute konstante Leistungen. Am Sonntag folgte dann trotz schweren Beinen der Weitsprung, was sich leider auch in den Weiten abzeichnete. Trotz Regen warf Céline Schnider den Speer auf 27.92m, so weit wie noch nie zuvor. Erschöpft aber glücklich kamen die Athletinnen nach dem 800m ins Ziel und blickten auf einen anstrengenden aber guten7-Kampf zurück.

Auch die 10-Kämpfer hatten an beiden Tagen volles Programm und starteten mit schnellen 100m Zeiten in das Abenteuer. Thomas Städtler konnte sogleich mit 11.53s im 100m und 53.95s im 400m zwei neue persönliche Bestleistungen aufstellen, auch Flavio Krähenmann verbesserte sich im 100m auf 11.74s. Für Thomas Städtler war es der erste 10-Kampf überhaupt und bewies damit, dass Mann auch mit Ü30 in der Königsdisziplin mithalten kann. Mit einer Gesamtpunktzahl von 5062 mischte er die langjährige Bestenliste des STV Lachens auf, und ergatterte sich den 7. Platz. Leider reichte es wegen wenigen Punkten nicht für eine Auszeichnung, trotzdem eine sehr starke Leistung. Für Flavio Krähenmann war es auch nach langer Zeit wieder der erste 10-Kampf, welchen er grandios meistern konnte. Mit einem Punktetotal von 4692 erreichte er den sehr guten 10. Rang. Der dritte Mann im Team, Jim Meier, musste leider aufgrund seiner Fussverletzung den Wettkampf vorzeitig abbrechen.

Neben dem 7- und 10-Kampf lief am Sonntag auch der 4-Kampf der Frauen, wobei 2 Athletinnen vom STV Lachen teilnahmen. Martina Schwander gab ihr Debüt in der Leichtathletik-Welt und holte sich den 9. Rang und sogleich eine Auszeichnung. Priska Thöny überzeugte mit konstanten Leistungen im 100m und Weitsprung. Denn 800m lief sie in 2:40.87 und konnte ihre persönliche Bestleistung um 5 Sekunden verbessern. Mit Ihrer Gesamtpunktzahl von 2070 reichte es für den 7. Rang. Mit dieser Leistung toppte sie ihre PB aus dem Jahre 2016  und steht in der Vereinsrangliste nun auf Platz 2! 

Tim Fasser nahm zum zweiten Mal an einem 5-Kampf teil und meisterte diesen sehr gut. Er verbesserte seine persönliche Leistung im Weitsprung mit 5.31m um 30cm und seine 1000m Bestzeit konnte er um 10s unterbieten. Auch für ihn ein erfolgreicher Wettkampfs-Sonntag. 

An dieser Stelle herzliche Gratulation an alle Athletinnen und Athleten! 

Nächsten Samstag gilt es dann auch für die Aktiven im Vereinswettkampf ernst. Um 10.18 Uhr beginnt der erste Wettkampfteil mit der Pendelstafette und dem Steinstossen.

 

Rangliste Einzelwettkämpfe: https://www.ktf2018.ch/wp-content/uploads/2018/05/Zeitplan-VWK-02.05.2018_Version-3_Schwyzer-KTF-2018.pdf